Wochenend-Tipps für Berlin 28. bis 30. Juli


Unsere Eventtipps für Euer Berlin-Wochenende

streetart-berlin-bergmannkiez-sobre-its-time-to-dance-4674 Zwischenzeitlich hatten wir angesichts der Wassermassen, die seit Wochen nicht nur Berlin, sondern die halbe Republik plagen, überlegt auf Tretboot-Touren umzustellen, aber pünktlich zum Wochenende kündigt sich eine Regenpause an. Nutzt also die Gelegenheit, setzt Euch aufs Rad und genießt den kurzen Berliner Sommer. Wer keine Lust auf eine unserer Radtouren hat und ohne Gequatsche, dafür mit leicht erweiterter Gruppengröße radeln möchte, findet sich einfach am Freitag zwischen 19:30 und 20:00 am Mariannenplatz ein, zur Juli-Critical-Mass.

Was abseits der Themen Fahrrad und Wetter noch so los ist:

Party in Berlin

  • Berlin’s finest Drum & Bass gibt es natürlich am Freitag bei Recycle im Gretchen.
  • Sehr viel ruhiger geht es bei der Songwriterin Alice Phoebe Lou & Begleitung zu. Ebenfalls am Freitag im Säälchen auf dem Holzmarkt, wo man im Übrigen vor dem Konzert sehr schön und relativ günstig mit Blick auf die Spree speisen kann, ich empfehle das 3-gängige Tagesmenü (ca. 13 €, wenn ich es recht erinnere).
  • Bei What? in der Wilden Renate legen am Freitag u.a. Dj W!ld und Chris Carrier auf. Beide sind Vertreter der Pariser Minimal-Szene, die sich bei Ihren Sets aber immer wieder in fremde Gefilde wagen und sich Einflüssen von HipHop bis Soul hingeben. Elektronika vom Feinsten.
  • Am Sonntag steht Alle Farben für eines seiner legendären 6-Stunden-DJ-Sets in der Rummelsburg an den Plattentellern. Noch gibt es ein paar Karten. Wir drücken die Daumen, dass das Wetter hält.
  • Eine der Ursachen, dafür dass Berlin als DIE Partymetropole gilt ist die große queere Szene, die dafür sorgt, dass in Berlin einfach ein kleines bisschen bunter und toleranter als anderswo gefeiert wird. Das Yo!Sissy Festival feiert die queere Dance- und Musikkultur aus Berlin und der ganzen Welt, wobei Heteros selbstverständlich willkommen sind.

Arty in Berlin

  • Das Monbijou-Theater gegenüber des Bodemuseum ist ein Amphitheater ganz aus Holz gebaut und sorgt für eine wirklich besondere Stimmung. Das gilt ganz besonders wenn Klassiker wie Shakespeare’s Macbeth auf dem Programm stehen. Ist die erste Hälfte noch wie ein vormoderner Actionsfilm mit reichlich Sex und Gewalt, steht in der zweiten Häfte das menschliche Drama und der Wahnsinn der Akteure im Mittelpunkt.
  • Auch das Theater Anu nimmt sich eines Klassikers an, Ovid in dem Fall. Schon im letzten Jahr hat die Truppe die Besucher auf dem Tempelhofer Feld verzaubert und auch das Programm 2017 liest sich wie eine wunderbare Reise, bei der innen und außen miteinander verschmelzen und der Zuschauer zum Teil der Inszenierung wird: Ovids Traum – Im Garten der Wandlungen.
  • In den Räumen des VW Forum Unter den Linden, werden aktuell Arbeiten der Ars Electronica gezeigt, dem weltweit wichtigsten Festival für Computerkunst.

Sonst so in Berlin

  • Wer heutzutage was reißen möchte, muss wissen wie man sich präsentiert. Worum es dabei geht ist häufig zweitrangig. Deswegen gilt es beim PowerPointKaraoke im Rosi’s für die Teilnehmer auch so wunderbare Werke wie  „Mall-Pelletspeicher mit Sonnen-Pellet Maulwurf“ oder „die Vielfalt der Stechimmen in der Schweiz“ neu und ohne Vorbereitung zu vertonen. Immer wider ein schöner einstieg in den Samstagabend
  • Wir haben doch noch ein Fahrradevent gefunden, und zwar ein Bikepolo Turnier auf dem Tempelfeld. Wer auf rasanten Sport mit entspanntem Drumrum steht ist beim Bikepolo genau richtig.
  • Ich bin ja der festen Auffassung, dass Ades Zabel eines Tages Bürgermeister von Neukölln wird. Bis es so weit lädt er, bzw. sein Alter Ego Edith Schröder am Sonntag zum schon fast traditionellem Sommernachtstraum in das Freiluftkino Hasenheide, mit dabei wie immer Biggy van Blond, Bob Schneider und weitere Gäste.
  • Die Big BBQ Ausgabe des Bite Club findet ausnahmsweise nicht an der Arena sondern im Funkhaus an der Nalepastraße statt. Das Gelände selbst ist an sich schon einen Besuch wert, und man kann das Ganz prima mit einer kleinen Kanupartie von der Insel der Jugend aus verbinden.

Kommentieren

  • (will not be published)

Sicherheitsabfrage *