Eventtipps fürs Berlin-Wochenende vom 17. bis 19. April


So langsam werden unsere Kultur-Fühler und die Stadt wieder wach nach dem langen Winterschlaf und unsere Event-Tipps werden wieder zahlreicher nach der langen Pause. Diese Woche mit einer ganzen Reihe mehr oder weniger abstruser Events mit alten Booten und neuen Schuhen. Viel Spaß.

calexico

Party

  • Das ich ein großer Freund von Breakbeats und dem Gretchen bin, könnten aufmerksame Leser dieser Kolumne schon mitbekommen haben. Eine dementsprechend große Freude ist es mir auf das Konzert am Freitag von Roni Size und Reprazent hinzuweisen, zwei der absoluten Urgesteine in der Drum & Bass-Szene und Garanten für eine heiße Party.
  • Der Suicide Circus feiert Geburtstag und zwar den sechsten. Grund genug, das ganze Wochenende zu feiern und dabei gleich noch die Open-Ait-Saison einzuläuten, u.a. mit Tanith, Mitja Prinz und den Martini Broes an den Reglern.
  • Am Samstag spielen außerdem Calexico im Heimathafen Neukölln und stellen dabei ihr mittlerweile 9. Album dem geneigten Live-Publikum vor.

Arty

  • Das Filmfestival für deutsches Kino aus Berlin, Achtung Berlin, geht mittlerweile in die 11. Runde und gehört zu den wichtigsten Terminen für Filmfreunde jenseits der Berlinale. Noch bis zum 22. April.
  • Sven van Thom, die musikalische Hälfte der wunderbaren Reihe „Tiere streicheln Menschen“ ist am Freitag solo im BKA zu sehen. Das Programm des selbst ernannten Wikipedia-Barden trägt den einladenden Namen: „Ach! Bösartige Lieder für eine bessere Welt.“ Na, das ist doch was.
  • Am Freitag eröffnet im Hamburger Bahnhof die Ausstellung des Berliner Künstlers Michael Beutler; Moby Dick. Was Beutlers Arbeiten bisher vor allem ausgezeichnet und so sehenswert gemacht hat, ist seine Arbeit mit dem Raum, der eigentlich immer selbst zum Mittelunkt seiner Kunst wird.

Sonst So

  • Die Comic Invasion Berlin etabliert sich mittlerweile als Sammlermesse erster Güte. Samstag und Sonntag im Urban Spree.
  • Der Record Store Day als weltweites jährliches Event hat es sich zur Aufgabe gemacht auch in Zeiten von Spotify und Soundcloud den unabhängigen Tonträgerhandel in seiner Bedeutung zu stärken. Bei der Ausgabe an diesem Samstag nehmen allein in Berlin 20 Plattenläden teil. Viele von denen werden im Verlauf des Tages mit Gigs lokaler Bands die Kund- und Nachbarschaft beglücken.
  • Fuß-Fetischisten aufgepasst. Auf dem Messegelände findet die Al Bundy Schuhbörse statt. Ob der Name für den Durchschnitts-Schuhkäufer so einladend ist, wird sich zeigen.
  • Wer Spaß daran hat, alten Booten zuzuschauen oder sogar selbst mitzufahren, sollte sich Samstag vormittag in den historischen Hafen begeben, zur jährlichen Flottenparade.
  • Randsportort und dann auch noch schwul. Das bei den Rugbyspielern der Berlin Bruisers die Sponsoren nicht von sich aus Schlange stehen ist selbst im vermeintlich so weltoffenen Berlin nicht allzu verwunderlich. Also lässt man sich was einfallen. In diesem Fall eine kostenlose Fahrrad-Werkstatt (gegen Spende!) auf dem Tempelhofer Feld. Außerdem gibts natürlich sportliche Jungs, die sich schmutzig machen 😉

 

Kommentieren

  • (will not be published)

Sicherheitsabfrage *