Eventtipps für Berlin 22. bis 24. April


pentatones

Auch wenn das Wochenende mit der Nachricht von Prince’s Ableben denkbar ungünstig begonnen hat, stehen Euch drei Tage mit Allerlei Ablenkungen und sonnigem Wetter bevor. Also schüttelt die Trauer ab, macht den Rechner aus, schmeißt Euch aufs Fahrrad und genießt den Frühling.

Party

  • Das im Yaam Reggae läuft kann niemand überraschen, aber am Freitag geht es ganz weit zurück in die Anfänge des Genres bei der Berlin Vintage Reggae Night
  • Am Freitag sind unter anderem Rainer Trüby und Remain im Salon zur Wilden Renate zu Gast bei der Tip-Top Clubnacht, schönes Lineup, schöne Location.
  • Eine Band die sich erfolgreich allen Sortierungen widersetzt sind die Pentatones. Manchmal so poppig, dass es aus den Boxen trieft, dann wieder so dreckig und knarzend, das man sich unwillkürlich umschaut, aber immer mit viel Gefühl für den Beat und Stimme. Am Samstag in der Berghain Kantine
  • Als Freund von gepflegtem Drum & Bass kommt man dieser Wochen in Berlin wirklich auf seine Kosten. Mit DJ Krust und Roni Size gastieren am Samstag zwei absolute Giganten des Genres im Gretchen.
  • Berlins Festival-Sammlung wächst weiter. Neuester Stern am Firmament ist das Remmi-Demmi-Festival in der Arena. Mit Kat Frankie, Milliarden, NewMen und anderen stehen zar nicht die ganz großen Namen auf dem Programm aber eine feine Auswahl von Pop über Alternative bis hin zu Folk.

Arty

  • Gleich zwei Filmfestivals beglücken die Cineasten unter Euch. Da ist einerseits das Sehsüchte Festival mit den Abschlussarbeiten der Filmstudenten aus Babelsberg und andererseits FilmPolska, einer Werkschau des zeitgenössischen polnischen Kinos.
  • Das Künstlerhaus Bethanien zeigt Werke des Berliner Künstlers Gregor Hildebrandt der vor allem wegen seiner Installationen mit Musikkasetten bekannt wurde, wobei er großen Wert darauf legt, welche Musik er da verarbeitet. Spannende zeitgenössische Kunst, die Genregrnzen überwindet, bzw. sich schlicht weigert diese zu erkennen.

Sonst So

  • wir haben nicht die leiseste Ahnung was bei der Europameisterschaft der Tramfahrer abgehen wird, aber allein das ist ja schon ein Grund sich das mal anzuschauen.
  • Beim Designer Sale trennen sich Berliner Designer, Agenturen und Händler nicht nur von Mode, sondern auch von Möbeln und allerlei anderen schönen Dingen, zu Preisen die weit unter dem liegen, was man für derartige Stücke normalerweise investieren muss.
  • Während noch vor ein paar Jahren alles „urban“ sein sollte ist der Begriff der Stunde „craft“. Wem der Rausch mit Craftbeer zu lange dauert, steigt einfach um auf Craft Spirit, also handwerklich erzeugten Schnaps. Beim Craft Spirits Festival
  • geht es demenstsprechend nicht um Opas selbstgebrannten Blindmacher, sondern außergewöhnlich leckere und hochwertige Spirituosen kleiner Produzenten.

Kommentieren

  • (will not be published)

Sicherheitsabfrage *