Eventtipps Berlin 25.-27. Juli


artspin-mural-jbak-landsberger Unser persönliches Highlight ist natürlich der Art Spin 2015 am heutigen Freitag, nicht nur weil wir die Künstler mit Fahrrädern ausstatten, sondern weil die Idee gemeinsam eine Radtour zu unbekannten Kunstorten zu machen einfach Klasse ist und der Art Spin 2014 schon grandios war.

Party

  • Nein, der „Zug der Liebe“ ist nicht  der Nachfolger der Love Parade, obwohl Wagen mit Techno-Mucke durch die Stadt fahren und Leute dabei tanzen. Das Ganze versteht sich tatsächlich als politische Demonstration, es gibt keine gesponserten Wagen, keinen Alkoholverkauf und eine Botschaft. Wie das wird? Keine Ahnung, wir sind uns nicht sicher, ob der Zug mit derartigen Paraden nicht irgendwie abgefahren ist (sorry für das dämlich Wortspiel, ich konnte mich nicht beherrschen). Samstag geht es um 14 Uhr am Bersarinplatz auf mehr als 10 km durch Friedrichshain und Kreuzberg bis nach Treptow.
  • Der Scubepark Berlin ist so eine Art, Klötzchenhostel – Schlafen in einem 3x3m großen Container auf einer Wiese. Egal, bei gutem Wetter gibt es dort seit Kurzem ein samstägliches Jazz-Open-Air bei freiem Eintritt – und wenns mal doof ist, kann man direkt aufs Tempelfeld.
  • Kein Berlin-Wochenende ist komplett ohne Electro-Party. Diesen Samstag schicken wir Euch zum Monaberry Open Air in die IPSE, u.a. mit Hanne & Lore,

Arty

  • Die Ausstellung „News from Afghanistan“ stellt die eigens für die Ausstellung geschaffenen Werke des Malers Aafiti, islamischer Kunst aus 1.400 Jahren gegenüber. Im Pergamonmuseum.
  • Im Berliner Dom stellt der Organist Barry Jordan beim Internationalen Orgelsommer dem geneigten Publikum symphonisches von eher unbekannten Komponisten vor.
  • Das ein Kollektiv gebrochener Herzen die Ruhe im Paradies empfindlich stören kann scheint nur logisch. Was das für Folgen hat steht im Roman „Planet Magnon“ von Leif Randt, aus dem der Autor am Freitag in der Kleinen Humboldtgalerie liest.
  • Im Rahmen des Weltmusik-Festivals Wassermusik im Haus der Kulturen der Welt tritt am Samstag die Konkani Goan Allstar Band auf und macht uns live mit dieser einzigartigen Musikrichtung bekannt.

Sonst So

  • Ein weiterer mittlerweile regelmäßiger Velo-Termin ist der monatliche Flicken-Fahrradmarkt. Wie immer am letzten Samstag eines Monats in der Kreuzberger Waldemarstraße.
  • Ob Goths Fahrrad fahren wissen wir nicht, so manches Outfit dürfte dabei eher hinderlich sein. Ab Freitag trifft sich die Szene u.a. zum öffentlichen Fotoshooting, Erfahrundsaustausch und Gefeiere beim 2. Berliner Gothic Treffen
  • Bei hoffentlich trockenem Wetter habt Ihr am Freitag Gelegenheit den Film „Victoria“ in dem wunderbaren Freiluftkino Friedrichshain zu sehen. Bei uns im Blog gibt es eine Kritik zu „Victoria“.
  • In Berlin haben ja alle Extreme ihr Zuhause; Veganismus ist schon seit geraumer Zeit auf dem Vormarsch, ob die Steinzeit-Diät so was wie der Gegenentwurf ist, könnt Ihr bei der Paleo-Convention in der Neuen Heimat erfahren.
  • Um das Wochenende der Nischen-Events komplett zu machen, sei auch noch auf die Highland-Games hingewiesen, bei denen am Samstag in den Gärten der Welt Männer mit karierten Röcken ihre Männlichkeit unter Beweis stellen.  😉

Kommentieren

  • (will not be published)

Sicherheitsabfrage *