Das dritte Adventwochenende in Berlin: Kunst und Feiern


william Arty

  • Im Maxim-Gorki feiert am Samstag „Die Übergangsgesellschaft“ Premiere. In der Vergangenheit schon als Wendestück betitelt geht es grundsätzlich um sich verändernde Umwelten – ein Thema, das in Berlin heute doch auch noch gut passt.
  • Backjumps war mal ein Streetart-Magazin und Macher Adrian Nabi ist maßgeblich verantwortlich für die Fülle an großen Wandbildern in Kreuzberg. Mittlerweile finden unter diesem Label regelmäßig Ausstellungen und Events statt, z.B. das Backjumps Cristmas Special im Bethanien mit 13 in Berlin lebenden Urban-Artisten.
  • Dieser Tage wäre Willy Brandt 100 Jahre alt geworden. Grund genug ein Theaterstück über seine aufrgende Jugenzeit in Berlin auf die Bühne zu bringen: Willy 100 im Neuen Stadthaus
  • Klassik: Zu Weihnachten tun wir alle gern mal was Gutes. Am Sonntag könnt Ihr gleichzeitig was für die Taifunopfer auf den Phillipinen tun und schöner klassischer Musik in genau so schöner Umgebung lauschen bei der Benefiz-Matinee „wie liegt die Stadt so wüst“ im Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Und wenn das Konzert vorbei ist, ist auch schon fast spät genug auf dem Weihnachtsmarkt nebenan den ersten Glüwein zu schlürfen

Party

  • Auch mit Charity aber mehr Beat: „Dance Against Poverty“ mit will.i.am, Armand vand Helden, Mitja Prinz und Anderen.
  • Im Kreuzberger Privatclub stehen am Samstag Luis Laserpower auf der Bühne. Der Name ist zwar zugegebenermaßen etwas albern, aber die Musik ist Klasse. Nennt man wahrscheinlich Neo-Pop oder so. Auf jeden Fall viel Gefühl und schöne Texte ohne dabei zu zu viel Nachdenken anzuregen.
  • Das hört sich lustig an: Vier DJanes; während eine auflegt, jubeln die Anderen und dann wird getauscht. Auf den Plattentellern liegt Hip Hop und Electro. Freitag im Comet
  • Am Samstag steigt im Gretchen eine der in Berlin mittlerweile selten gewordenen Drum & Bass Partys, die Reihe Re:Cycle feiert Ihren 17. Geburtstag u.a. mit Dillinja von metalheadz.
  • Ist zwar nicht mehr Wochenende, aber man kann ja auch mal am Montag zappeln, bei Patrice im Postbahnhof

 

Und sonst so

  • Der Bite Club kehrt zurück, exklusiv an diesem Wochenende im Urban Spree. Einige der besten Streetfood-Macher und Foodtrucks geben sich die Ehre. Dazu gibts Musik abwechselnd live und uas der Konserve – Guten Appetit.
  • Der letzte handmade supermarket in der Martkhalle IX in diesem Jahr kann sich dem Weihnachstwahn auch nicht entziehen, aber zumindest kauft man da keine Plastikgeschenke und unterstützt die lokale Wirtschaft.  Und wenn es einem wirklich zu viel wird, ist der Görlitzer Park ja auch nicht weit.

Kommentieren

  • (will not be published)

Sicherheitsabfrage *