Elektronisches, Ska und Streetart: unsere Wochenend-Tipps


annamateur

So. Jetzt wo das Wetter richtig mistig ist können wir Berliner endlich wieder unserer Lieblingsbeschäftigung nachgehen: dem Meckern. Aber irgendwann ist auch mal gut und nach einer anstrengenden Meckerwoche wollt Ihr Euch ja vielleicht auch noch ein bisschen austoben, z. B. mit unseren frisch gepflückten Veranstaltungstipps für das Berlin-Wochenende vom 24.01. bis zum 26.01. 

Arty

  • Die Berlin Graphic Days laufen noch bis Sonntag, mit der Gelegenheit Originale von einigen der profiliertesten Streetartisten der Stadt und überhaupt zu erstehen.
  • Um Annamateur zu beschreiben, fehlen mir ein bisschen die Worte, ich verweise  auf den blumig aber treffend formulierten Pressetext des BKA-Theaters

Party

  • Im Kreuzberger Prince Charles vereinen sich am Samstag zwei der schönsten Dinge der Welt (äh außer vielleicht Sex und Fahrräder und Kaffee): Burger und Hip Hop, beides live zubereitet und schmackhaft, z. B. mit der legendären Kimchi Princess.
  • Elektronisch ordentlich vorwärts gehen „I am not a Band“ und bleiben dabei trotzdem melodisch und bieten gehörig Mitgrölpotential, also auf in den Privatclub (Samstag)
  • Das Rosi’s gehört nicht zu den weltberühmten Clubs wie Watergate oder Berghain, umso entspannter geht es dort zu, gerne auch mit Luftballons und Papierschlangen, aber immer lustig bei bescheidenem Eintritt und dazu passenden Getränkepreisen: One Night at Rosi’s (Freitag)
  • Das Technolabel Kanzleramt feiert 20jähriges Jubiläum, stilecht natürlich im Berghain.
  • Im Astra findet am Samstag das 2. Berlin Ska City Festival statt, u a. mit einem der inzwischen seltenen Auftritte von Blechreiz, die Bad Manners und Bluekilla sind auch am Start

Und sonst

Kommentieren

  • (will not be published)

Sicherheitsabfrage *