Baden mit Beats, Kräuterfreunde, Otto Piene….


Eventtipps für Berlin 08.08. bis 10.08.

In Sachen Party und Konzerte ist es nach wie vor relativ ruhig in der Stadt – Sommerferien eben. Dafür tut sich in Sachen Kunst wieder mehr und raus an den See geht bei dem Wetter schließlich immer, also lasst Euch nicht stressen und genießt das Wochenende.

Foto: Mathias Schormann

Arty

  • Passend zum artspin in der vergangenen Woche gibt es ein ganzes Festival geführter Touren mit Kunstbezug. Einiges sieht richtig spannend aus: B-Tour, International Art Festival Of Guided Tours
  • Im Hamburger Bahnhof werden Werke des jüngst verstorbenen Fotografen Harun Farocki gezeigt. 
  • In Kooperation mit der Kunsthalle der Deutschen Bank (ehemals Deutsche Guggenheim) widmet die Neue Nationalgalerie dem Grafiker, Lichtmaler und Konzeptkünstler Otto Piene eine Ausstellung eine Werkschau. Besonders empfehlenswert die abendlichen Projektionen (22-23h).

Party

  • Open Air zur Abwechslung mal mit Hip-Hop. statt immer nur Electro. Rund ums Badeschiff versammelt sich bei angekündigten 30° im Schatten ein sehenswertes Lineup, u.a.  das Beginner Soundsystem und Harris.  Also ab zum Badeschiff Hip-Hop Open Air am Sonntag und vergesst Eure Schwimmsachen nicht. 
  • Das SO36 wird wirklich schon 36 Jahre alt. Während der Rest Kreuzbergs langsam aber sicher durchgentrifiziert wird, hält das SO die Stellung. Grund genug für die Macher des monatlichen Mini-Festivals Ich bin ein Berliner die aktuelle Ausgabe am Freitag als Huldigung an diese Institution zu deklarieren. Hier wird elektronisch die Vergangenheit mit der Zukunft verschmolzen, der verklärte Blick zurück und dann wieder nach vorne gerichtet. 

 Sonst so

  • Die Freunde psychogener Kräuter demonstrieren seit 1997 regelmäßig für einen entspannteren Umgang mit Marihuana. So auch wieder am Samstag bei der Hanfparade mit anschließender Kundgebung und Konzert vor dem Brandenburger Tor. Entertainment gibt es u.a. von Martin Jondo und Ganjaman. Das Ganze ist übrigens auch für Nicht-Kiffer unterhaltsam und bleibt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit friedlich .
  • Null Uhr für Null Euro ist das Motto der mitternächtlichen Stummfilmkonzerte im Babylon. Mit der einzigen Kino-Orgel Deutschlands am Original-Standort; 1.000 Pfeifen und 30 Effekte – sehr hören- und sehenswert!
  • Schon lange kein Geheimtipp mehr: die Thaiküchen im Preußenpark, jeden Samstag ab ca. 14Uhr, sofern das Wetter mitspielt mit dem leckersten Thaifutter der ganzen Stadt.

 

Kommentieren

  • (will not be published)

Sicherheitsabfrage *