Berlin on Bike beim PARK(ing) Day 2013


 

berlin-on-bike-parking-day-201307berlin-on-bike-parking-day-201306berlin-on-bike-parking-day-201305berlin-on-bike-parking-day-201304berlin-on-bike-parking-day-201303berlin-on-bike-parking-day-201302berlin-on-bike-parking-day-201301berlin-on-bike-parking-day-201311berlin-on-bike-parking-day-201310berlin-on-bike-parking-day-201309berlin-on-bike-parking-day-201308

Am vergangenen Freitag (20.09.) war es nach einigen Vorbereitungen endlich soweit und der PARK(ing) Day 2013 (Info) stand an. Wie schon bei der Sternfahrt war das Wetter leider mal so gar nicht auf unserer Seite.  Sah der Wetterbericht Anfangs noch so aus, als würde es gegen Mittag trocken werden, zeigte das Regenradar ab 12 Uhr auf einmal eine ziemlich geschlossene Regenfront von Berlin bis Hamburg. Glücklicherweise waren wir vorbereitet und haben kurzerhand den Riesen-Regenschirm akquiriert der normalerweise unsere Kasse schützt. Um es kurz zu machen – es war verdammt nass und trotzdem schön.

Besonders erfreut waren wir über die Masse an Teilnehmern, die sich alle mit ihren eigenen Parks in Stargarder Strasse eingefunden haben. Schon komisch, dass das alles mit einem unverfänglichen Tweet der lieben Kollegen von Alle Macht den Rädern im Juli begann. Erst haben wir uns nur so getroffen, dann gab es ein Planungstreffen, wo es schon vier beteiligte Initiativen waren und der lange fällige Austausch zwischen Berliner Radbegeisterten nahm Fahrt auf. In den letzten Tagen vor der Veranstaltung wuchs diese Zahl dann auf ein gutes Dutzend, so dass die Rechnung, den PARK(ing) Day durch Konzentration an einem Ort mehr Sichtbarkeit zu verschaffen voll aufging. Belohnt wurde unser Engagement nicht nur mit einem tollen Tag mit Gleichgesinnten, sondern auch mit Interesse der Medien. Berliner Zeitung, taz und B.Z.Berlin haben direkt berichtet und die DPA hat sogar eine eigene Fotografin geschickt (die Ihren Kombi erst mal vor den Augen des Ordnungsamtes auf den Bürgersteig gestellt hat).

berlin-on-bike-parking-day-201301

Unsere Idee zum Parking Day war eigentlich ganz einfach: die Cargolounge. Ein holländisches Tieflader-Transportrad aus den 50ern schön mit grünem Teppich und Kissen zur rollenden Kuschelecke umgebaut und unser Coffeebike, damit es auch in der Stargarder endlich mal leckeren Kaffee gibt (O-Ton einer Anwohnerin). Natürlich alles auf Spendenbasis, es ging schließlich um Kunst und Aktion und nicht Kommerz. 

Ein bißchen mulmig war uns anfangs ja schon, bei dem Gedanken an die Reaktion von Anwohnern und Polizei. Parkplätze in der Stargarder (Prenzlauer Berg) sind normal schon Mangelware und dann stellen wir da auch noch ein Dutzend Plätze zu. Andererseits hatte uns ein Anwalt versichert, dass wir auf der sicheren Seite sein müssten, so lange nur in jeder Parkbucht auch mindestens ein Fahrzeug mit gültigem Parkschein steht. Zunächst sind zwei Polizei-Wagen betont langsam an uns vorbei gefahren und 15 Minuten stiegen dann auch mal zwei Beamte aus, um sich zu erkundigen was denn hier eigentlich läuft. Als dann ein sich beschwerender Autofahrer von der Polizei darüber aufgeklärt wurde, dass wir alles Recht der Welt hätten hier zu stehen, weil wir ja schließlich ein Ticket haben, war klar: aus der Richtung ist kein Ärger zu erwarten. Das Ordnungsamt war sich nicht so sicher, war aber auch zu faul sich einen passenden Paragraphen rauszusuchen: „Ick könnt Euch ja eh keen Ticket geben, ihr habt ja nich ma n Nummernschild“. 

berlin-on-bike-parking-day-201304

2013 war event-technisch für Berlin on Bike das Jahr der Generalproben mit Schlechtwetter-Faktor. Normalerweise sind wir ja diejenigen, die im Auftrag Anderer auch schon mal 500 Räder zu irgendwelchen Luxushotels schaffen, aber Events in eigener Sache zu organisieren bzw. an solchen teilzunehmen ist ein bißchen Neuland für uns. Insofern sind wir sehr glücklich, dass das trotz Handicap alles gut geklappt hat und der Austausch mit anderen Rad-Verrückten jetzt mal angestoßen ist. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr, viele weitere lustige Aktionen und die wachsende Bedeutung, die wir als Radfahrer künftig haben und auch einfordern werden.

Vielen Dank an Daniel für die Überlassung des Coffeebikes und Ben für den Tieflader; Unserem neuen FÖJler Raffael für tatkräftige Unterstützung und Recherche; Hardy fürs Pedalieren des 200kg-Monsters und ausdauerndes Posing; Ulrike, Kevin und Till von Alle Macht den Rädern für den Anstoß; und natürlich allen anderen die mitgemacht oder uns besucht haben. Viel Spaß mit der Bildergalerie:

 

berlin-on-bike-parking-day-201301berlin-on-bike-parking-day-201302berlin-on-bike-parking-day-201303berlin-on-bike-parking-day-201304berlin-on-bike-parking-day-201305berlin-on-bike-parking-day-201306berlin-on-bike-parking-day-201307berlin-on-bike-parking-day-201308berlin-on-bike-parking-day-201309berlin-on-bike-parking-day-201310berlin-on-bike-parking-day-201311berlin-on-bike-parking-day-201312berlin-on-bike-parking-day-201313berlin-on-bike-parking-day-201314berlin-on-bike-parking-day-201315berlin-on-bike-parking-day-201316

 

Kommentieren

  • (will not be published)

Sicherheitsabfrage *