Events: Tanzt! …oder macht halt was Anderes.


Nachdem das letzte wochenende für Berliner Verhältnisse relativ geruhsam abging – zumindest was den offiziellen Teil der Freizeitgestaltung anbelangt, wird die aktuelle Liste mit Veranstaltungstipps deutlich länger als sonst. Es scheint so, als würden die Veranstalter alle noch die letzten warmen Tage ausnutzen, um die Leute vor die Tür zu locken, bevor die halbe Stadt sich in den Winterschlaf verabschiedet.

Bevor Ihr Euch ins Nachtleben stürzt, empfehlen wir am Freitag noch eine Stärkung  beim Bite-Club an der Arena, Streetfood in toller Atmosphäre und unbedingt den Shrimp-Burger (in dem gelben Bus)probieren. Und um das Geschlemme gleich wieder loszuwerden, radeln bei der Critical Mass

Kunst/Kultur

  • Auch wenn hierzulande viele Leute mit Serbien vor allem Dinge wie Nationalismus und Krieg verbinden – da gibt’s noch mehr. Den Beweis tritt seit Donnerstag die Serbinale an; Kino, Party, Kunst. 
  • Im Rahmen des Festivals Tanz im August drehen die Weddinger Uferstudios (tolle Location übrigens) am Wochenende noch mal richtig auf und danach wird in der Kulturbrauerei gefeiert.
  • Am Samstag steigt die 33. Lange Nacht der Museen – Kultur, Bildung und Konzerte bis 2:00 Uhr nachts, mit Shuttleservice zu den verschiedenen Standorten und Wowi eröffnet das Ganze am Lustgarten.
  • Ebenfalls am Samstag eröffnet das Illustrative Festival seine Pforten und macht Berlin zum Mekka der Illustration.
  • Die Wagenburg an der Lohmühle lädt am Freitag zum Sommerkino – umsonst und draußen. Gespielt wird Cockneys vs. Zombies, eine herrlich abgedrehte britische Zombie-Komödie.
  • Passt sonst nirgendwo hin, deswegen halt als Kultur, Herr Gauck zeigt uns wie er so wohnt und arbeitet, öffnet Schloß und Park in Bellevue auch mal für uns Pöbel beim Sommerfest des Bundespräsidenten.

Party/Musik

  • Souligen Reggae gibt Patrice zum Besten, und zwar ohne Eintritt bei Dussmann, Freitag um 19:00 Uhr
  • Die Wikipedia nennt Monsieur Bonaparte „Visual Trash Punk“, keine Ahnung was die damit meinen, aber es ist laut, tanzbar und im Kater Holzig mit der wiederaufgebauten  Bar25, enthemmtes Feiern ist also angesagt.
  • Die Mecklenburgischen Elektrohippies von 3000° entern die Panorama-Bar am Freitag, Reinhören:

Feste

  • Nach dem doch eher äh… blöden Straßenfest in der Kastanienallee am letzten Wochenende versucht sich diese Woche das Torstraßen-Festival. In den letzten Jahren ist das ziemlich gut gelungen, dank großartigem Bühnenprogramm, für umsonst.
  • Ebenfalls deutlich mehr Übung beim Strassenfeste feiern haben die Anwohner der Turmstraße in Moabit, die feiern nämlich schon zum 35. Mal das Turmstraßenfest, auch umsonst.
  • Mit sage und schreibe 11 Weltmeistern geht das ISTAF an den Start, Leichtathletik vom Feinsten also, wobei wir ja lieber selber Radfahren, als anderen beim Sporteln zuzuschauen.
Biteclub an der Hoppetosse

Biteclub an der Hoppetosse

und Sonst so

  • Mode von 100(!) Berliner Designern könnt Ihr bei Berlin Dress im Platoon kaufen, Musik gibts natürlich auch und die Kunsthalle aus 33 Containern ist definitiv mal einen Besuch wert. Sa/So jeweils ab 13 Uhr.
  • Kids und die dazugehörigen Erwachsenen können sich das ganze Wochenende bei der Kids Parade auf dem ehem. Flughafen Tempelhof bespaßen lassen.
  • Die Geschichte von Momo und den Zeitdieben begeistert Kinder seit Jahrzehnten, wer zu faul zum Selber-Vorlesen ist, schleppt den Nachwuchs am Sonntag ins Museum für Kommunikation in Mitte und lässt das machen.

 

Kommentieren

  • (will not be published)

Sicherheitsabfrage *