Monats-Archive: April 2014

I AM BERLIN


Mike & Caspar in Mauerpark

This blog post is in English mainly as a courtesy to Mike and Caspar and because our partners kept pestering us about English content.  This is my first English post, so don’t judge me too harshly should you discover more mistakes than usual. The Easter weekend started off innocently enough with two scheduled tours for weiter…

Street Art in Berlin April 2014


Die berhmten Yoga-Männchen verabschieden sich ebenfalls vom Yaam. Mittlerweile ist bekannt, dass hinter der Aktion tatsächlich ein Yogalehrer steht.

Es ist mal wieder so weit, unsere Streetart-Gallerie zu aktualisieren. Besonders im Mauerpark könnte man bei dem guten Wetter eigentlich jeden Tag neue Bilder entdecken.  Viel Spaß! Den Rest gibt es der Übersichtichkeit halber in einer schicken Galerie:  

Das Oster-Koma ist vorbei! Event-Tipps fürs Wochenende


olympus-photography-playground-berlin-8244

Nachdem wir es über Ostern nicht geschafft haben neue Event-Tipps online zu stellen (und eigentlich sowieso nix los war -ahem), entschädigt uns Berlin an diesem Wochenende mit einem echten Überangebot an Aktionen und Veranstaltungen. Arty Der Streetartist Brad Downey stellt noch bis zum 04. Mai im Haus am Lützowplatz Bilder und Collagen aus. Im Urban weiter…

Olympus Photography Playground Berlin 2014


olympus-photography-playground-berlin-8113

Nach dem durchaus bemerkenswerten Erfolg im vergangenen Jahr läuft derzeit die zweite Ausgabe des Photography Playgrounds in den Opernwerkstätten am Nordbahnhof. Die Werkstätten liegen zwar quasi direkt auf der Route unserer Mauertour in der Zinnowitzer Strasse, waren mir bislang trotzdem unbekannt. Schade eigentlich, handelt es sich doch um einen dieser wunderbaren Industriebauten, in denen sich weiter…

02. Mai 1989: Der eiserne Vorhang bekommt in Ungarn erste Lücken


ungarn89

Nachdem die ungarische Staatsführung schon im März angedeutet hat, seine Grenzen zum Westen – und damit den sprichwörtlichen eisernen Vorhang – zu öffnen, begannen am 02. Mai 1989 die ersten Abrissarbeiten. Die DDR-Führung, durch die Entwicklungen in Polen und Ungarn ohnehin schon stark verunsichert, bleibt zunächst seltsam gelassen.  Wenn man sich das Schreiben des damaligen weiter…

Unterwegs: Der jüdische Friedhof Weißensee


Schwarze Grabsteine vor dramatischem Himmel auf dem jüdischen Friedhof Weissensee.

Auch wenn der ein oder andere das vielleicht etwas morbide findet, gehören für den Autor die Berliner Friedhöfe fest zum Spaziergangsprogramm. In nahezu jedem Kiez finden sich diese innerstädtischen Oasen der Ruhe. Durch hohe Mauern vom Strassenlärm abgeschottet, bieten sie zahlreichen Wildtieren eine Heimat und den Berlinern Raum, um mal runter zu kommen. Während an weiter…

Achtung! Berlins Wochenende.


kaiser-promo

Arty Das DHM (Unser Besuch im Januar) widmet sich kritisch der Auftrags-Fotografie in der DDR: „Farbe für die Republik“ heißt die Ausstellung und läuft bis August. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr, läuft derzeit die zweite Runde im Olympus Photography Playground. Zu diesem Anlass wurden die Opern-Werkstätten in der Zinnowitzer Strasse mit verschiedenen interaktiven weiter…

Ai Wei Wei und Rembrandt


ang1

Arty Ai Wei Wei im Martin-Gropius-Bau. In einem der schönsten Gebäude Berlins, ist auf 3.000 m² die weltweit bisher größte Schau mit Werken des wohl bekanntestesn chinesischen Künstlers entstanden. Superlative ohne Ende und das wird sicher auch wieder für die Schlangen am Eingang gelten. Wir empfehlen dringend ein Online-Ticket zu kaufen. Während sich Brüderchen Ettore weiter…

So macht man eine Bierflasche auf: mit Stil und Velo


bierbike

Eines der Dinge, die vielen aus dem Ausland nach Deutschland gezogenen Menschen auffällt ist ein scheinbarer Widerwille Kronkorken tatsächlich mit einem Flaschenöffner zu öffnen. Das erste Mal ein Bier mit einem Feuerzeug zu öffnen ist unter Berlinern (und Deutschen allgemein wahrscheinlich auch) so etwas wie eine Reifeprüfung und markiert so den Weg zum Selbstverantwortlichen Suff. weiter…

Streetart-Archiv


streetart-berlin19

Der liebe Kollege Robert hat sein Archiv durchwühlt und noch ein paar echt alte Grafitti gefunden. Das meiste muss so um das Jahr 2000 aufgenommen sein. Das erklärt zumindest die kleine Auflösung, damals waren Smartphones halt noch nicht ganz so smart.  Die neueren Bilder erkennt Ihr also einfach daran, dass sie ein bisschen größer sind. weiter…