05.02.1989 Chris Gueffroy – das letzte Opfer des Schießbefehl


Stefan Richter

©Stefan Richter: Weisses Kreuz zur Erinnerung an Chris Geoffroy in der Nähe des Berliner Reichstages

Heute vor 25 Jahren, am 5. Februar 1989, wurde der 20 jährige Chris Gueffroy an der Berliner Mauer erschossen. Er war der letzte, der dem Schießbefehl an der Berliner Mauer zum Opfer gefallen ist und der Vorletzte überhaupt, der bei einem Fluchtversuch ums Leben gekommen ist.

Chris Gueffroy war ein begabter Turner, wollte jedoch keine Karriere als Sportler unter den strengen Bedingungen in der DDR machen. Anfang 1989 erfuhr Chris, dass er zum Wehrdienst bei der NVA eingezogen werden sollte. Diese Aussicht war es, die ihn und seinen Freund Christian Gaudian den Entschluss fassen ließ über die Berliner Mauer in den Westen zu fliehen.

Nur wenige Monate vor dem Mauerfall – in der Nacht zum 6. Februar – wollten die Beiden am Britzer Verbindungskanal die Berliner Mauer überwinden. Gerüchten zufolge war der Schießbefehl außer Kraft gesetzt worden. Das Überklettern der „Hinterlandmauer“ gelang zunächst, aber einer der Beiden löste Alarm an dem überall installierten Grenzsignalzaun aus. Scheinwerfer, Hunde, Gerenne und Gerufe folgen. Kurz vor dem rettenden Westen schließlich wurden sie entdeckt und die Grenztruppen eröffnen das Feuer. Gaudian wird schwer verletzt, Gueffroy stirbt noch vor Ort.

Der Schießbefehl wird ein gutes halbes Jahr vor dem Mauerfall am 3. April 1989 tatsächlich aufgehoben. Vorher erhielten die vier beteiligten Grenzsoldaten jedoch noch die übliche Prämie von 150 Mark (Ost). Gaudian wird mitten in der Wende vom Westen frei gekauft, wie 10.000e Gefangene vor Ihm. In den Mauerschützen-Prozessen nach der Wiedervereinigung wird lediglich einer der beteiligten Soldaten zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt, während die anderen drei frei gesprochen wurden. 

In der Kapelle der Versöhnung an der Mauergedenkstätte finden regelmäßig von Dienstag bis Freitag von 12:00 bis 12:15 Gedenkandachten für die Maueropfer statt. Während der Winterzeit Pausieren diese. Die nächste Andacht ist aber für den 4. März geplant. Weitere Informationen dazu findet ihr hier

Etwas mehr Informationen über Chris Gueffroy und die Umstände seines Todes bietet diese Doku:

Kommentieren

  • (will not be published)

Sicherheitsabfrage *