Fahrradstraßen in den Niederlanden


Das man in den Niederlanden in Sachen Zweiradkultur etwas weiter ist als hierzulande, dürfte sich mittlerweile rumgesprochen haben. Manchmal sind das wirklich nur kleine Dinge. Hierzulande kennt kaum ein Autofahrer die Bedeutung einer Fahrradstraße und Straßen wie die Choriner werden trotz des Zusatzschildes „Anlieger frei“ gern auch mal als Durchgangsstraße genutzt. Streng genommen, darf man selbst als Anlieger immer nur in jeweils den Block einfahren, in den man möchte, was aber ziemlich unpraktikabel ist. Hinzu kommt, dass viele Menschen Ihren Führerschein zu einer Zeit gemacht haben, da es weder die Schilder noch das Konzept überhaupt gab oder aus Ecken der REpublik kommen, in denen dieses Konzept noch völlig unbekannt ist. Ähnlich wie bei zugeparkten Radwegen ist die Polizei sehr großzügig was eventuell angebrachte Ermahnungen anbelangt. Schaut Euch einfach mal an, wie unsere Nachbarn Fahrradstraßen beschildern:

fahrradstrasse-NL Frei übersetzt „Fahrradstraße, das Auto ist Gast“, klar eindeutig und mit einer Symbolzeichnung versehen, die eigentlich jeder verstehen müsste. Vielleicht macht sich ja jemand die Mühe das mal an eine zuständige Stelle weiterzuleiten.

Kommentieren

  • (will not be published)

Sicherheitsabfrage *