Berlin Streetart #1


Vor ein paar Tagen sind im Berliner Stadtbild quasi über Nacht sehr große Cutouts an prägnanten Stellen erschienen. Besonders bemerkenswert, da es sich nicht um Objekte handelt, die mal eben ohne Hilfe eines Teams an die Wand gekleistert werden können, sondern um riesige Flächen, die auch noch Bezug auf die jeweiligen Gebäude nehmen. Als Tourguide ist man quasi zur Neugier verpflichtet, also haben wir mal ein bißchen geforscht: Die Aktion nennt sich Wrinkles of the City und Berlin ist nicht die erste Station des Künstlers JR. Vor einigen Jahren erregte schon das Projekt „Women are Heroes“  enorme Aufmerksamkeit. Falls Ihr mehr über die Kunst auf Berliner Straßen erfahren wollt, empfehlen wir einfach unsere neue Fahrradtour „Streetart Berlin“. Falls Ihr uns Bilder von den anderen Standorten für diesen Artikel schicken wollt, wäre das toll, gibt natürlich einen Link zu Euch.

 

 

 

 

 

7 Responses to “Berlin Streetart #1”

  1. Sasch

    Habs auch schon gesehen, war bloß in Eile. Oben auf dem Wasserturm im PBerg ist auch noch einer, insgesamt sind über 20.

    Antworten
  2. björn

    leider habe ich kein funktionierendes fotohandy oder dergleichen. wenn mal einer am aeg-geläde vorbeikommt: der komplette Uhrenturm ist ein bild!

    Antworten
  3. Sandra

    hab noch eines in der rosenthaler, schiffbauerdamm und invalidenstr. entdeckt:
    http://blog.pixelkollektiv.de/wp-content/gallery/the-wrinkles-of-the-city-berlin-by-jr/jr_berlinsandrakaliga_06.jpg
    http://blog.pixelkollektiv.de/wp-content/gallery/cache/246__600xfloat=left_jr_berlinsandrakaliga_00.jpg
    http://blog.pixelkollektiv.de/wp-content/gallery/the-wrinkles-of-the-city-berlin-by-jr/jr_berlinsandrakaliga_09.jpg
    toller typ, tolles projekt!! paßt ganz wunderbar zu berlin.

    Antworten
  4. Sasch

    Hey André, den hab ich gestern auch selbst gefunden, vielleicht ist Dein Bild ja trotzdem besser, also schicks uns ruhig. Bleib neugierig!

    Antworten
  5. André Franke

    Habe heute morgen ein weiteres Bild gefunden, auch wenn ich eigentlich auf der Suche nach etwas anderem war: an der Backfabrik, Prenzlauer Allee/Ecke Saarbrücker Straße. Werde es schicken. PS: Da hast Du, glaube ich, ins Schwarze getroffen, Sascha, wenn Du die Pflicht zur Neugier zum Berufsmerkmal des Tourguides erklärst.

    Antworten

Kommentieren

  • (will not be published)

Sicherheitsabfrage *