Berliner Fahrradschau 2017


BFS und Berlin Bicycle Week in der Station Berlin

Noch bis Sonntag den 05. März findet zum 8. Mal die Berliner Fahrradschau (BFS) in der Station Berlin am Gleisdreieck statt. Die BFS ist laut eigener Aussage Europas größte Fahrrad-Lifestyle Messe. Wie in den vergangenen Jahren sind wir nicht nur Zuschauer, sondern Veranstalter. Vermittelt durch die Fahrradschau stellen uns verschiedene Hersteller ihre Pedelecs zu Verfügung und wir brechen von der Messe aus zu 2-stündigen Mauer-Radtouren auf. Das Ganze zum Preis von lässigen 20 €. Außerdem haben wir gemeinsam mit Klara Geist am Sonntag etwa 120 glückliche Radler eingeladen mit uns den Berlin Music Ride zu bestreiten. Diesmal steigt die als Ausflug in die Frühgeschichte der Berliner Clubkultur. Falls Ihr noch mal einen Blick zurück werfen wollt, bei Youtube gibt es Videos aus dem letzten Jahr/en sowohl zum Music Ride als auch zur Messe selbst.

Erste Eindrücke von der Fahrradschau

Aber zurück in die Gegenwart. Nachdem unsere erste Tour mit Kalkhoff und Coboc (Melon Helmet sollte ich nicht vergessen, von denen gabs modischen Kopfschutz gesponsert) erfolgreich gestartet und vollzählig wieder zurückgekehrt ist, hatte ich zumindest noch kurz zeit für einen ersten Foto-Rundgang auf der Messe, dessen Ausbeute ich jetzt ohne groß weiter zu schwätzen mit Euch teilen möchte. Auf den ersten Blick gab es jetzt wenig komplett neue Sachen, aber bei Fahrrädern fällt das ja manchmal erst beim zweiten auf. Viele, elegante schöne Fahrräder, cleane Linien, nach wie vor viele Singlespeeds, ein paar große Hersteller, viel Handgemachtes, eine wachsende Auswahl an guten Elektro- und Lastenrädern, die nicht einfach nur so aussehen, als hätte man an ein normales Rad ne Batterie geschraubt.

Viel Spaß,

Infos und vielleicht das ein oder andere Interview werden wir in den nächsten Tagen ergänzen.

Kommentieren

  • (will not be published)

Sicherheitsabfrage *