Zur Primärnavigation springen Zum Inhalt springen Zur Fußzeile springen
Zurück zum Blog

Noch bis Mittwoch: Bike-Wash

a person standing in front of a store

Dank unseres lieben Kollegen Pieter haben wir von einer neuen Dienstleistung erfahren. Für  alle putzfaulen Velofahrer gibt es zunächst testweise einen Berliner Standort für eine voll-automatische Fahrradwaschanlage. Jeder der auch den Winter über mit dem Rad unterwegs oder Mountainbiker ist, weiß welch unappetitliche Angelegenheit die Wäsche so eines eingesauten Drahtesels. Alle diejenigen, die Dreck und/oder Arbeit scheuen, schieben Ihr Rad einfach in eine große Plexiglasbox, drücken stolze 7,80 € ab und erhalten wenige Minuten später ein blitzeblankes Fahrrad. Angesichts des Preises sind wir allerdings doch skeptisch ob sich das durchsetzen wird. Für das Geld könnte man auch einen Menschen hinsetzen, der das Ganze sicher genau so gründlich und mit mehr Hingabe erledigt. Ein gutes Argument scheint aber der relativ zurückhaltende Wasser- und Seifenverbrauch zu sein, zumindest, wenn man diesem Artikel in der Berliner glauben darf. Ach, und Rennräder gehen nicht.

bike-wash-schoenhauser-01

  • FÜR GESCHICHTSINTERESSIERTE!
Ab 29

Sie stand 28 Jahre, die Berliner Mauer. Und wurde immer weiter ausgebaut, bis ein Entkommen über die Sperranlagen fast unmöglich war. Eine Zeitreise in den „Kalten Krieg“. Mit oft unglaublichen Geschichten, von waghalsigen Tunnelfluchten bis zum magischen Moment des Mauerfalls.

  • BERLINER SZENEBEZIRKE
Ab 29

Berlin hatte schon immer eine magische Anziehungskraft für Menschen mit alternativen Lebensentwürfen. Die „Kreuzberger Nächte“ gelten als legendär, aber auch die ehemaligen Ost-Bezirke Friedrichshain und Prenzlauer Berg sind besonders bunt und lebhaft.