Mein 9. November – My personal Nov. 9th


Deutsch

The Day the Berlin Wall fell

I always thought, that saying the Wall « fell » sounds a bit like it crumbled and just died of all age, while in truth thousands and thousands risked their careers, their freedom and ultimately their life pushing against it. On Novemer 9th this pushing became quite literally what opened the border at the Bornholmer Straße checkpoint. There are more than enough documentaries about what led to this peaceful revolution, so we’re not going to try to cover that more than casually in this blog – just enough to get a feeling of the growing restlessness that gripped the country in those days. Our strength though – especially on our Berlin Wall bike tours – is the human perspective on 30 years of seperation and its end. So we’re going to focus on the smaller, personal stories that nearly everyone has to tell who lived through that day. When you talk to Germans above a certain age, say born before 1980 almost everyone will remember where they were that day and what they thought. Obviously memories become a bit unreliable 30 years after the end of SED-rule in East Germany, but since this video series is about subjective truth anyway, we don’t really care. So today we’d like to start with our first 4 videos about « My personal November 9th 1989 – 30 Years Later ».

All videos have English subtitles you can activate by clicking on the « CC » symol in the lower right corner. If you have a story of your own that you want to share – please send a mail to social@berlinonbike.de 

 

Der Tag an dem die Mauer fiel

Ich muss gestehen, dass ich den Begriff Mauerfall immer schon irgendwie komisch fand. Für mich hörte sich das ein wenig so an, als sei sie aus Altersschwäche quasi von selbst in sich zusammengefallenen und nicht etwa weil hunderttausende unter Einsatz ihrer Karrieren, ihrer Freiheit und letztlich ihres Lebens gegen die Mauer und das System, das sie beschützte, gedrückt hätten. Nach einem langen Sommer und Herbst 1989 wurde dieses Drücken zu mehr als einer sprachlichen Figur als am 09. November mehrere 1.000 Menschen am Grenzübergang Bornholmer Straße forderten « Mach das Tor auf ». Nun gibt es wahrlich mehr als genug Dokumentationen die alle Einzelheiten dieses Prozesses beschreiben, weswegen wir uns hier mit unserer Chronik des Mauerfalls auch nur auf das wesentliche beschränken. Die große Politik können schriftlich zumindest andere besser darstellen. Unsere Stärke, vor allem auf unseren Radtouren zur Berliner Mauer, liegt eher darin die menschliche Dimension der Teilung und deren Ende greifbar zu machen. In unserer neuen Videoserie wollen wir deswegen, Leute aus unserem Umfeld zu Wort kommen lassen mit ihren kleinen, ganz persönlichen Geschichten zum Mauerfall. Was uns enorm freuen würde; wenn Euch dieses Projekt animiert, Eure eigenen Geschichten mit uns zu teilen. Schreibt uns eine Mail an social@berlinonbike.de

 

Kommentieren

  • (will not be published)

Sicherheitsabfrage *