Wochenend-Tipps für Berlin 19. bus 21. Juni


mollono_bass Umsonst und draußen ist das Motto der Fete de la Musique, eindeutig DAS Highlight an diesem Wochenende. Auf Dutzenden offiziellen und unzähligen inoffiziellen Bühnen, gerne auch mobil auf einem Pritschenwagen musizieren Bekannte und weniger Bekannte, den ganzen Tag. Es gibt zwar ein offizielles Programm, aber wenn das Wetter schön wird; setzt man sich Sonntag am Besten einfach aufs Rad und lässt sich ein bißchen treiben.

Party

  • Das Motzstraßenfest hebt sich nicht nur aufgrund seines schwul-lesbischen Hintergrunds von anderen Straßenfesten ab, sondern auch aufgrund eines deutlich erhöhten Spaßfaktors, was durchaus im Zusammenhang stehen könnte. Jedenfalls ist die Stimmung meist extrem gut und die Leute feiern richtig.
  • Der Suicide Circus in Friedrichshain sagt „Baby wants to Ride“ und präsentiert einen ganzen Haufen DJs, die Euch auf einen amtlichen Ritt durch diverse elektronische Musikstile nehmen werden.
  • Das Konzert von Calle 13 am Samstag in der Columbiahalle ist zwar offiziell ausverkauft, aber 1. gibt es dort meist doch noch die ein oder andere Karte vor Ort zu ergattern und 2. freuen wir uns immer über Hip-Hopper, die anderes im Sinn haben, als nur Dicke Autos und Brillanten an der Schneidezähnen. Calle 13 sind nicht nur eine der erfolgreichsten Bands auf dem südamerikanischen Kontinent, sondern auch so etwas wie das Sprachrohr der wütenden Jugend gegen Polizei-Willkür, Ausbeutung und Korruption.
  • Nachdem Timo Maas vor Ewigkeiten ziemlichen Aufruhr verursachte durch sehr düstere und tanzbare Kooperationen mit Brian Molko von Placebo, hat er sich in der Folge erst mal um so illustre Remixkunden wie Madonna gekümmert. Seit einiger Zeit legt Herrr Maas wieder auf, z.B. diesen Samstag im Kosmonaut in Lichtenberg.

Arty

  • Nachdem wir uns kürzlich persönlich davon überzeugt haben, dass das Innere der Staatsoper wohl noch eine ganze Weile nicht bespielbar ist, scheint es nur logisch den benachbarten Bebelplatz als Auditorium zu nutzen. Unter dem Motto „Staatsoper für Alle“ gibt die Staatskapelle Berlin unter Leitung des Daniel Barenboim am Samstag ein kostenloses Konzert. die Linden werden aus diesem Anlaß übrigens für ein paar Stunden gesperrt.
  • Der US-Version des Bauhaus dem Black Mountain College widmet der Hamburger Bahnhof eine Sonderausstellung. Sicherlich sehenswert, auch wenn wir das bislang noch nicht persönlich überprüfen konnten.

Sonst So

  • Das Abschlussevent der Berlin Beer Week findet in der neuen Zentrale von Stone Brewing in Mariendrof statt, die sich dort einen wahren Craft-Beer-Tempel auf einem alten Industriegelände errichten. Wer also Lust hat noch mal eine extra-große Auswahl handwerklich gefertigter Biere zu probieren, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen.
  • In unmittelbarer Nachbarschaft zum Jüdischen Museum werden mit der Eröffnung der Bauhütte Südliche Friedrichstadt neue Wege in Sachen Bürgerbeteiligung bei der Quartiersentwicklung begangen. Anlässlich dessen wird am Samstag gefeiert, getrunken, diskustiert und hoffentlich auch ein bißchen getanzt,

Kommentieren

  • (will not be published)

Sicherheitsabfrage *