Überland bei BoB und Dimitri


Der Jahresanfang ist auch immer die Zeit, in der unsere Partner mal vorbeikommen und sich berichten lassen, was es bei uns so Neues gibt. Heute morgen waren die Kollegen von Überland-Reisen in der Kulturbrauerei, u.a. auch um sich das neue Museum zum DDR-Alltag einmal anzuschauen. Der obligatorischen Proberunde mit unseren eTrikes entkommt derzeit sowieso kaum ein Besucher; wegen des Schnees haben wir heute einfach eine Runde im Keller gedreht:

  ines-ueberland-segway-etrike

Die Elektromobilität bei BoB nimmt Fahrt auf, wenn auch  erstmal nur im Keller. Ines von Überland-Reisen testet unsere eTrikes.

  Wie einige von Euch bereits schon wissen, haben wir seit dem letzten Sommer einen prominenten Nachbarn in der Kulturbrauerei: Dmitry Vrubel, den Maler des berühmten „Bruderkuss“ an der Eastside Gallery. Da sich in diesem Jahr der Mauerfall zum 25. Mal jährt und Dmitry eine Menge spannender Geschichten zu erzählen hat, werden wir gemeinsam ein paar Events in/um das offene Atelier starten. So wird es gemeinsame Touren geben, bei denen Vrubel von seinem Berlingefühl der 90er berichtet: Kunst, Freiheit, Veränderung sind die Schlagwörter, außerdem werden einige Gäste die Gelegenheit erhalten ein Portrait von ihm zu bekommen. Bis dahin ist das Studio, das zugleich auch Café und Galerie ist jeden Samstag für interessiertes Publikum geöffnet und der Künstler freut sich immer über Besuch.

Vrubels offenes Atelier in der Kulturbrauerei ist gleichzeitig Arbeitsstätte, Café und Ausstellungsraum.

Vrubels offenes Atelier in der Kulturbrauerei ist gleichzeitig Arbeitsstätte, Café und Ausstellungsraum.

Kommentieren

  • (will not be published)

Sicherheitsabfrage *