Shoppingtipp: Modulor Kreuzberg


 

 

Wir werden immer wieder gefragt, wo man denn in Berlin shoppen gehen kann. Jenseits der bekannten Ecken in Mitte und Kreuzberg gibt es ein paar Läden in der Stadt, für die es sich durchaus lohnt mal etwas weiter zu fahren. Einer davon ist Planet Modulor am Moritzplatz, an dem zumindest einige schon mal im Rahmen einer unserer geführten Radtouren „Kreuzberg & Spreeufer“ vorbei gefahren sein könnten. Der Moritzplatz war früher eine der belebtesten Einkaufsorte Berlins, superzentral, nicht weit vom ehemaligen Zeitungsviertel und Standort eines der ersten Wertheim-Kaufhäuser. Durch die Teilung der Stadt quasi an den Stadtrand gerückt, ist die Ecke nach wie vor so was wie Niemandsland zwischen Kreuzberg und Mitte. Das ändert sich seit ein paar Jahren, vor allem auch dank der Prinzessinengärten – über die wir sicherlich noch berichten werden – und des Aufbau-Hauses in dem sich auch Modulor befindet.

Eingangsbereich, (das Bild ist übrigens gespiegelt, damit man den Namen lesen kann, also nicht wundern, wenn vor Ort rechts und links vertauscht sind) Den Satz „Modulor ist einfach der tollste Laden überhaupt“ haben wir in den vergangenen 2 Jahren mehr als nur einmal gehört. Auf insgesamt drei Stockwerken gibt es wirklich Alles, in allen Größen und  Farben. Und wenn nicht, sind die Mitarbeiter immer bereit gemeinsam zu überlegen, wie man es aus dem bauen kann, was da ist. Selbst wenn es kein aktuelles Projekt gibt, geht man selten mit ganz leeren Händen nach Haus und häufig kommen einem beim Stöbern die besten Ideen.

Ergänzt wird das Ganze durch diverse Dienstleister wie Foliendrucker/plotter, eine Nähwerkstatt oder Werkstätten mit Lasercuttern, Fräsen etc., einen Buchladen und Diverses mehr. Wer sich zwischendurch stärken muss bei so viel farbenfrohem Input, bekommt im Erdgeschoss einen leckeren Kaffee. Sobald es warm genug ist, empfehlen wir trotzdem lieber das Café in den Gärten gegenüber.

Und bevor ich mir jetzt weiter einen abbreche bei dem Versuch meine Begeisterung in Worte zu kleiden, genug geschwafelt. Klickt Euch einfach durch die Bildergalerie, lasst Euch inspirieren und dann ab nach Kreuzberg.

 

 

Kommentieren

  • (will not be published)

Sicherheitsabfrage *