Eventtipps für Berlin 31. Juli bis 02. August


Polaris-experience Es ist der letzte Freitag im Monat und Ihr wisst was das heißt: Es ist Critical Mass (Treffen wie immer um 19:30 am Mariannenplatz), diesen Monat gibts aber etwas Besonderes, nämlich neue Sticker, die wir auf der CM verteilen werden. Schon am Freitag nachmittag trifft sich die Cargobike-Szene auf dem Tempelhofer Feld zum Grillen und Vorglühen, um dann gemeinsam nach Kreuzberg zu fahren: All CargoBikes Are Beautiful. Das Velo-Wochenende wird am Samstag komplettiert durch ein Screening des Films „Pedal the World“ in dem Felix Starck seine 18.000km lange Radreise bildgewaltig dokumentiert

Party

  • Das Berghain ist nun wahrlich keine Location für die man noch Werbung machen muss, aber die Geburtstags-Sause von OYE-Records ist ein guter Grund da mal wieder hinzugehen. Den Plattenladen OYE gibt es seit mittlerweile 13 Jahren in direkter Nachbarschaft zu uns und hat sich seitdem zu einer DER Anlaufstellen für Liebhaber insbesondere elektronische Musik entwickelt. Am Freitag u.a. mit Mr. Tophat & Art Alfie (s.u.) und Florian Kupfer.
  • Whoop-whoop; Burgers & Hip Hop im Prince Charles; am Samstag; alles klar?
  • Franck Roger sorgt Freitag im about:blank (Link NSFW!) für deepen House der Extraklasse.


Arty

  • Gene Serene stellt in der Platoon Kunsthalle ihr neues Multimedia-Konzept-Album erstmals in Berlin vor, außerdem gibt es einen Film und Performances, das Ganze am Samstag bei sparsamen 5 € Eintritt und hinterher wird einfach weitergetanzt: The Polaris Experience.
  • Die Berlin Graphic Days gehen in die 6. Runde, wie gewohnt mit Live-Painting, Markt, Party, zwei Tage visuelle Leckerbissen im Urban Spree an der Warschauer.
  • Das Märkische Museum zeigt noch bis Ende Oktober Fotografien des britischen Armee-Pioniers Cecil F.S. Newman aus dem zerstörten Berlin, beeindruckende und bedrückende Dokumente einer  Stadt zwischen Abgrund und Aufbruch; Berlin 1945/46


Sonst So

  • Grand Budapest Hotel gehört ohne Zweifel zu den schönsten Filmen des Jahres 2014, Grund genug ihn sich am Sonntag unter freiem Himmel im Cassiopeia anzuschauen.
  • Wer denkt so etwas wie Weltmeisterschaften im Strandvölkerball  gibts nur in hochgradig albernen Filmen mit Ben Stiller hat sich getäuscht – it’s a thing. Seit Donnerstag messen sich so illustre Sport-Völker wie die Kapverdener und die Hessen in dieser wunderschönen Sportart, die in Ihrer Absurdität nur vom Curling geschlagen wird, aber viel unterhaltsamer und athletischer ist. Der Eintritt bei Beach Mitte ist, kommentiert wird von den Flux-Moderatoren Waldefried Forkefeld (heißt der echt so?) und Sven-Ole Knuth.

Kommentieren

  • (will not be published)

Sicherheitsabfrage *