Eventtipps Berlin 10. bis 12. März


Video thumbnail for youtube video Eventtipps Berlin 10. bis 12. März - Berlin on Bike Das Berlin Wochenende

Party in Berlin

  • Einmal monatlich lädt Wood in di Fire zur Reggae-Session im Schokoladen in Mitte. Willkommen sind Musikliebhaber und Performer mit Liebe zum Downbeat, sehr familiär und entspannt.
  • Komisch, damals haben wir die erste Kommerzialisierungswelle der elektronischen Tanzmusik als Deppentechno abgetan, aber es scheint, dass mit genügend Abstand alles irgendwie Kult wird. Aber vielleicht ist der 90er Jahre Rave am Samstag mit Marusha, Mark’Oh und Kai Tracid ja eine dieser komplett ironischen Hipstersachen und ich versteh’s nur nicht. Falls mich jemand aufklären kann?
  • Im Tresor geht der Blick ebenfalls zurück, anlässlich des 26. Jahrestags dieses Clubs der ersten Stunde. Allerdings kann man sich hier sicher sein, dass statt Ironie, feinster Detroit-Techno aus den Boxen quillt. Am Freitag steigt Part I u.a. mit Juan Atkins und Marcelus, bei Part II am Samstag sind zu Gast Marcel Heese, DJ Bone und viele mehr.
  • Im Gretchen steht eine neue Ausgabe der Drum&Bass-Reihe ReCycle auf dem Programm, immer eine sichere Bank.
  • Südamerikanisches und den Balkan verbinden die Stachelites mit Ihrer Variante von Gypsy Jazz, instrumentiert mit 3 Gitarren, einem Bass und einer Geige. Zu Gast ist die neugeformte Kombo am Sonntag im Zig Zag Jazz Club.
  • Das Purimfest wird gern mal als jüdischer Karneval bezeichnet, was natürlich viel zu kurz greift. Andererseits wird an Purim überall auf der Welt ausgelassen gefeiert, getrunken und getanzt, insofern ist es vielleicht gar nicht so falsch, z.B. im Ritter Butzke, der Volksbühne oder als Familienevent im Jüdischen Museum
  • Die Gitarrenpopper (im allerbesten Sinne) von „Surfer Blood“ haben jüngst ihr 4. Album herausgebracht und sind mit diesem aktuell auf Tour.  Am Sonntag im Urban Spree.

Falls

Arty in Berlin

  • In der Deutschen Kinemathek läuft noch bis zum 23.04. die Ausstellung „Things to Come“ die sich der Betrachtung der Zukunft im Film widmet – also der Science Fiction, die hier aber immer Spiegel der Gegenwart ist, in der sie entsteht.
  • Night Glass Day Mirror heißt eine Performance der Choreographin Matilda Carroll und des Musikers Roy Carroll, die im Dock 11 aufgeführt wird.

Sonst so in Berlin

  • So sehr wir dem Kollegen Stefan seinen Erfolg als Stand-Up Comedian gönnen, so gerne würden wir ihn mal wiedersehen. Gelegenheit dazu, haben wir und Ihr am Samstag in der Z-Bar
  • Der Klunkerkranich eröffnet am Sonntag die Marksaison.  Das heißt Ihr könnt wieder über den Dächern Neuköllns trödeln und anschließend mit Monster-Ausblick noch einen Drink nehmen, oder drei.

Kommentieren

  • (will not be published)

Sicherheitsabfrage *