Berliner Fahrradschau / Berlin Bicycle Week 2016 im Video


1 Woche Fahrradwahnsinn in Berlin

Mitte März, pünktlich zum Saisonstart unserer Fahrradtouren stand bereits zum siebten Mal die Berliner Fahrradschau (BFS) auf dem Programm.  Rund herum bzw. in den Tagen vor der eigentlichen Messe stieg mit der Berlin Bicycle Week eine Sammlung von Events von und für Fahrradverrückte im allerbesten Sinne. Während wir euch schon während der Messe mit einem Kurzbericht im Blog versorgt haben, sind wir Euch natürlich auch noch ein paar bewegte Bilder schuldig. Wir haben versucht in einem kleinen Video die Stimmung und Vielfalt von Messe und begleitenden Events einzufangen. Erstmal, zeigen wir Euch all das velophile Eyecandy, dass uns beim Schlendern ins Auge fiel, vom eBike-Nachrüstsatz über gehämmerte Schutzbleche aus Kupfer bis hin zum quasi vollvergoldeten Renner von Cicli Berlinetta. Danach haben wir zumindest ein paar der mehr oder weniger absurden Veranstaltungen eingefangen, bevor wir Euch noch im Schnelldurchlauf das Thema Zubehör, dass erneut großen Raum eingenommen hat.

Wie das immer so ist, wenns drauf ankommt, geht irgendwas schief. Und so habe ich – natürlich – alle Visitenkarten mitgewaschen und kann Euch deswegen nur noch in Ausnahmefällen erzählen was genau an Material ihr seht. So meine Erinnerung noch mitspielt, habe ich Euch nachstehend die Hersteller zusammengesucht und verlinkt, die im Video zu sehen sind.

  • Loca bikes ist eine der vielen polnischen Radschmieden die in den letzten Jahren den Sprung auf den deutschen Markt geschafft haben und begeistert u.a. durch fantastische Lackierungen.
  • Die Sattelstützen mit integrierten LEDs heißen LightSkin und sind u.a. bei Schindelhauer zu bekommen, auf deren Stand auch Sprintrace auf der Rolle stattfand.
  • Das mehr oder weniger voll-vergoldete Colnago Futura blendete uns  am Stand von Cicli Berlinetta und war vermutlich das teuerste Zweirad auf der BFS
  • Farbenfroh eloxierten Leichtbau gab es wie gewohnt am Stand von tune zu sehen. Die Lampen in der Einstellung davor sind von Schmidt, die auch die hervorragenden Nabendynamos mit dem Namen Son herstellen.
  • Le Canard hat uns auch schon im letzten Jahr mit seinen handgearbeiteten Unikaten begeistert. Diesmal unter anderem mit einem Rad, dass die Kette links hat, warum? Weil es geht.
  • Der Velospeeder ist wahrscheinlich das Ausstellungsstück der Berliner Fahrradschau, das uns am nachhaltigsten beeindruckt hat, ein Pedelec-Nachrüstsatz, der bei einem Gewicht von gerade einmal 1,5 Kg an jedes beliebige Fahrrad geschraubt werden kann und dabei so dezent aussieht wie ein Dynamo.
  • Das Cargobike aus Bambus haben wir bei den Kollegen von Ozon Cyclery gesehen, bei denen Ihr übrigens auch workshops buchen könnt, während derer Ihr Euer eigenes Bambusbike unter Anleitung bauen könnt.
  • Zu den Events ist jetzt nicht so viel mehr zu sagen, außer dass sich die Cargobikefans Berlin natürlich auch außerhalb der Messe über Aufmerksamkeit freuen und dass Ihr Euch das nächste Bärlin Pedäl Bättle im Oktober auf keinen Fall entgehen lassen solltet.
  • Bigo hat mit Bag 5 eine wirklich außergewöhnliche Tasche geschaffen, die außerdem als Poncho, Decke und Babytrage zu nutzen. Und wenn der Platz mit 50 L mal nicht reicht, kann man einfach zwei von Ihnen mit einem Reißverschluss zu einer machen – genial!
  • Die Ass Savers helfen Euch bei Regenwetter den Hintern trocken zu halten, ohne dass Ihr Euer stylisches Radl mit häßlichen Schutzblechen verunstalten müsstet.
  • Die Soundbike-Bauer von Klara Geist muss man wahrscheinlich niemandem mehr vorstellen, über einen Link freuen sie sich vielleicht ja trotzdem.
  • Hexlox ist ein Sicherheits-System, das eure Anbauteile dank ausgeklügelter Kombination von einem ‚normalen‘ Schloss mit Magneten schützt. Auch das ist natürlich nicht 100% sicher, aber wird hoffentlich den Gelegenheits-Langfinger davon abhalten Euch die teuren Bremsen vom Rad zu schrauben.
  • Den Anbieter kann ich im Moment nicht definieren, aber die bunten Reifen, sind eigentlich gar keine Reifen mehr im klassischen Sinne, sondern eine massive Poly-Sonstwas-Masse, die erstaunlich leicht war und sich angeblich fast fährt wie ein normaler Reifen mit Luft – Vorteil: keine Platten mehr, und schön bunt sind sie auch.
  • Bagjack ist als Anbieter extrem strapazierfähiger Taschen für Messenger längst ein Begriff und verkauft auch an uns Otto-Normal-Radler.
  • Brooks ist vor allem bekannt für eine seine fantastischen Ledersättel, verkauft mittlerweile aber auch anderes – ahem, hochpreisiges – Zubehör wie den im Video gezeigten Falt-Helm.
  • Die flachen Holzpedalen von moto gab es in diesem Jahr in einer Extra-BFS-Version zu kaufen, sind aber in jeder Ausführung nach wie vor ein Hingucker.

 

 

Kommentieren

  • (will not be published)

Sicherheitsabfrage *