Berlinale-Vorspiel, Comedy und Musik


Unsere Event-Tipps für das Berlin-Wochenende vom 31.01. bis 02.02.2014

busters-promo

An diesem Wochenende sind unsere Guides besonders umtriebig, genug um Ihnen eine eigene kleine Kategorie zu spendieren:

BoBs auf der Bühne

  • Der Kollege und Stand-up Comedian Stefan Danziger hat sich in den letzten Monaten eine festen Platz in Berlins Comedy-Szene erspielt. Samstag bei „Lachen & Gut“ im Prenzlauer Berg (Sonntagsclub, auf deutsch)
  • Eva spielt Theater – auch auf Englisch – und zwar mit Hubbub, der Theatergruppe des Dept. of English and American Studies at the HU. Spielort ist das Acud in Mitte und auf dem Programm stehen  „The Whole Shebang“ & „Check Please“
  • Unser Poetenbaron Tom Mars lädt zum Poetry Slam nach Fürstenwalde. Poeten im Park (Freitag)

Arty

  • Mittlerweile ist die transmediale ein auch international anerkannter Kongress/Festival. Das diesjährige Thema lautet: „The revolution is over. Welcome to the afterglow“ Noch bis zum 02. 02. im Haus der Kulturen der Welt.
  • Quasi als Vorspiel zur Berlinale läuft derzeit das „Greenme-Festival“ das Filme zeigt, die sich mit dem Spannungsfeld zwischen Mensch und Natur auseinandersetzen. Das schließt ausdrücklich nicht nur Dokus und hochtrabende Dramen ein, sondern auch diverse Spiel- und Kinderfilme.
  • Am Potsdamer Platz könnt Ihr Euch noch bis Sonntag beim Wintersalon in die Jurten kuscheln und bei insgesamt 100 Lesungen Euren literarischen Horizont erweitern. 

Party

  • Das Gretchen widmet sich seit seiner Eröffnung konsequent der Verbreitung elektronischer Musik der etwas anspruchsvolleren Art. An diesem Wochenende geschieht das gemeinsam mit der Red Bull Music Academy. Acts sind unter anderem Ilum Sphere, Delfonic und Daniel Brandt.
  • Wenn der Gute sich nicht in der Berliner Drogenszene verläuft spielt Pete Doherty im White Trash Fast Food und zwar am Samstag.
  • In der Berghain-Kantine finden sich am Samstag ausdrücklich ALLE Geschlechter „Unter Freundinnnen“. Keine Ahnung was genau das bedeutet, aber das Motto ist irgendwie schön und so viel falsch machen kann man in der Kantine auch nicht. Es sei denn, Ihr habt ein Problem mit ausschweifendem Hedonismus und leicht bekleideten Tänzern.
  • Eher düster-romantisch klingen Adam is a Girl, die bereits am Freitag im Privatclub an der Skalitzer auftreten.
  • Nach 26 Jahren auf der Bühne war es für The Busters Zeit für eine Verjüngungstour. Diese fand statt in Gestalt jeweils zweier frischer Sänger und Tänzer. Ändert aber nichts an der Tatsache, dass den Jungs in Sachen partytauglichem Ska so schnell keiner was vormacht. Den Beweis treten die Busters am Samstag im SO36 an.

Kommentieren

  • (will not be published)

Sicherheitsabfrage *