Special: Berlinale 2014. 6 Radtouren & 1 Walking-Tour


Berlinale_1997_Zoo-Palast_Berlin_asb Die Berlinale steht vor der Tür und wir machen mit. Zwar hat man uns noch nicht auf den roten Teppich geladen, aber wir zeigen Euch die Schauplätze und unterhalten Euch mit teils lustigen, teils absurden aber immer spannenden Geschichten aus 64 Jahren Festivalgeschichte. Und wer weiß, mit ein bißchen Glück erspähen wir gemeinsam sogar den einen oder anderen Star. 

Die 64. Berlinale 2014 findet statt vom 06. bis 16. Februar und gilt als eines der weltweit wichtigsten Filmfestivals mit hochkarätiger Jury und renommierten Filmemachern. Neben dem eigentlichen Wettbewerb sind vor allem die Sektionen der Retrospektive und das Forum wichtige Termine für die Branche, ebenso wie der parallel stattfindende European Film Market.

Erstmalig in diesem Jahr veranstalten wir an 6 Terminen eine 3-stündige Fahrradtour. ACHTUNG wir nehmen maximal 16 Teilnehmer pro Termin mit!

Eine einmalige Angelegenheit bleibt unsere 2-stündige Walkingtour rund um den Potsdamer Platz, geführt von einem langjährigen Mitarbeiter der Berlinale, direkt am Tag der Preisverleihung:

Sonderführung zu den 64. Berliner Filmfestspielen 2014

Am 6. Juni 1951 eröffneten zum ersten Mal die Berliner Filmfestspiele im Steglitzer Titania Palast, 1952 zog das Festival an den Kurfürstendamm, der 1957 fertiggestellte Zoo Palast war bis 1999 Hauptspielort der Berlinale. Seit dem Jahr 2000 werden die Berliner Filmfestspiele im Berlinale Palast eröffnet und die verschiedenen Sektionen des Festivals haben ihre Spielstätten in den umliegenden Kinos am neu bebauten Potsdamer Platz.

Unter dem Motto „Ein Fenster zur freien Welt“ waren die Berliner Filmfestspiele immer auch ein politisches Festival. Die Grenzkinos spielten Festivalfilme zu ermäßigten Eintrittspreisen für Ostberliner Besucher, nach dem Mauerbau erfolgte die Übertragung von Filmen und Berichterstattung durch das Fernsehen. Nach Abschluss der Ostverträge durch Willi Brandt nahmen ab 1974 auch Staaten des Ostblocks am Festival teil. Aus Protest gegen die Aufführung von Michael Ciminos Vietnam-Film „The Deer Hunter“ verließen sie 1979 geschlossen die Berlinale.

Bereits am 9. November 1989 wandte sich der damalige Leiter der Berliner Filmfestspiele, Moritz de Hadeln, schriftlich an den stellvertretenden Minister für Kultur und Chef der Hauptverwaltung Film der DDR, Horst Plenert, mit der Bitte um ein gemeinsames Festival. Im Februar 1990 wurden in Ost und West erstmalig gemeinsame Filmfestspiele in Berlin durchgeführt.        

berlinale_1997_zoo-palast_berlin_asb2249818527_dde735c1941img_0769berlinale-fahrradtour-2berlinale-fahrradtour-2014

Treffpunkt Walking-Tour: Samstag, 15.02. 2014, 14.00 Uhr, Berlinale Palast, Eingang zur Spielbank Berlin, Marlene Dietrich Platz 1, Anmeldung erforderlich, Preis 12,00 EUR pro Person.

Teilnehmerzahl: mindestens 5 Personen, maximal 25 Personen

Alternative Termine nach Absprache möglich.

Ein Hinweis: das Betreten der Festivalkinos und Veranstaltungsorte ist leider ohne entsprechende Legitimation nicht möglich, die Führung findet daher überwiegend im Freien statt.

Kommentieren

  • (will not be published)


4 × 3 =